Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 |
14. November 2018:

Die Schulgeldfreiheit wird den Patienten zugute kommen


MdL Werner Kalinka, Vorsitzender des Sozialausschusses des Landtages: "Die Schulgeldfreiheit für die Gesundheitsfachberufe in Schleswig-Holstein ab 1. Januar 2019 wird große Freude auslösen. Dies ist berechtigt, denn die Entscheidung dazu war notwendig. Sie ist ein Gebot der Gerechtigkeit, sie wird die Gesundheitsversorgung in Schleswig-Holstein stärken. Dies wird den Patienten zugute kommen. Die Anhörung im Sozialausschuss des Landtages am 25. Oktober 2018 durch die Vertreter von 16 Verbänden und Organisationen hat eindrucksvoll die Notwendigkeit der Schulgeldfreiheit dargelegt. Es wurden übereinstimmend die Sorgen vorgetragen: Die schwierige finanzielle Situation der Auszubildenden, die abschreckende Wirkung durch die Schulgeldzahlungen, der bereits jetzt bestehende Fachkräftemangel, eine teilweise Unterversorgung. Durch die jetzt erfolgte Weichenstellung wird nicht nur deutlich, wie sehr wir die Arbeit der Berufe schätze, sondern auch, dass Anhörungen und Stellungnahmen ernst genommen werden."



14. November 2018:

Ein politischer Abend, der Spaß gemacht hat


Das war ein richtig guter politischer Abend in Schwentinental. Nach der knappen Einführung vom CDU-Kreisvorsitzenden Werner Kalinka MdL und Fraktionsvorsitzenden Thomas Hansen zwei Stunden eine offene, sehr konstruktive Diskussion unter der Leitung der stellvertretenden Kreisvorsitzenden Ulrike Michaelsen zu vielen Themen der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. Einige Stichworte: Was muss die CDU für mehr Profil tun, Veränderungen in der Parteienlandschaft, Höhe der Steuern, Diesel-Skandal, Sozialabgaben, Mindestlohn, Bundes- und Landesparteitag, Pflege, Schulgeldfreiheit bei den Gesundheitsfachberufen, Digitale Schule, Stellenplan des Kreises, Bäume und Wurzelbildung an den Radwegen, Straßen- und Radwegsanierung, Gehälter der Manager, Rundfunkgebühren, Abschaffung der Jagdsteuer, Gefahren durch den Wolf, Verbesserungen beim ÖPV. Kalinka, Hansen und Michaelsen: "Wir suchen das offene Gespräch. Es bringt Ideen und Anregungen, sorgt dafür, dass Themen auch wirklich diskutiert werden."



12. November 2018:

Positive Entwicklung bei den neuen Busangeboten im Kreis


Verbesserungen auf mehreren Strecken im Kreis Plön. Wir sollten diesen Kurs fortsetzen", so Landtagsabgeordneter Werner Kalinka und Thomas Hansen, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Es sei der VKP für die gute Umsetzung der Beschlüsse des Kreistages zu danken. Ein guter, bürgerorientierter ÖPNV liege im Interesse von Kreis und Land. Seit Inbetriebnahme der neuen Fahrten am 11. Juni 2018 auf der Linie 120, Schönberg - Laboe hätten etwa 2500 neue Fahrgäste den Weg zum Bus gefunden. Die neuen Verbindungen würden nicht nur im Sommer gut nachgefragt. Dies zeige, dass die Strecke nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische von Bedeutung sei. Einzelne Fahrten seien mit bis zu 49 Fahrgästen besetzt.



7. November 2018:

Eine gute Seniorenpolitik orientiert sich an Werten


"Das Fundament einer Gesellschaft sind seine Werte. Und deshalb muss Politik, muss Seniorenpolitik darauf basieren, sich daran orientieren. Der Mensch und die soziale Balance müssen im Mittelpunkt stehen. Passen wir auf, dass über immer mehr Digitalisierung, Globalisierung, Datenschutz und Gewinn-Maximierung der Mensch nicht zu kurz kommt", so der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka auf der Landesdelegiertenversammlung der Senioren-Union Schleswig-Holstein in Neumünster. Er ist für die Seniorenpolitik der CDU-Landtagsfraktion zuständig.



6. November 2018:

85 000 Bürger-Anliegen in 30 Jahren bearbeitet


Unzufriedenheit mit einer Behörden-Entscheidung, keine Nachvollziehbarkeit des Bescheides, ein soziales Problem - Beispiele dafür, wann die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein angesprochen wird. Dies ist seit 2014 Samiah El Samadoni. Seit 30 Jahren gibt es die Dienststelle, die jetzt im Karolinenweg 1, 24105 Kiel ansässig ist. Rd. 85 000 Anliegen von Bürgern wurden in den drei Jahrzehnten dort bearbeitet. Bei einem Festakt im Schleswig-Holstein-Saal des Landtages wurde an die 30 Jahre erinnert und die verfassungsrechtliche Stellung eines / einer Bürgerbeauftragten beleuchtet. Telefonisch sind die Bürgerbeauftragte und ihr Team unter 0431/988 1240 erreichbar, selbstverständlich gibt es auch eine Homepage mit weiteren Hinweisen.



2. November 2018:

600 000 Euro vom Land zusätzlich für KiTas


Für den Kreis Plön stehen ab sofort vom Land weitere rd. 600 000 Euro für Betreuungsplätze und Qualitätsverbesserungen zur Verfügung, wie der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka mitteilte. Die Höchstgrenze der Förderung pro Kindertageseinrichtung beträgt 300 000 Euro. Förderfähig sind Maßnahmen, die ab dem 1. Januar 2018 begonnen haben und spätestens zum 31. Oktober 2019 vollständig abgenommen sind.



30. Oktober 2018:

Wir laden zum politischen Gespräch ein. Anregungen und Ideen sind willkommen!


Es gibt viele Themen, über die es lohnt zu sprechen. Natürlich auch sehr aktuelle. Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL und Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen stehen mit weiteren Kolleginnen und Kollegen zum Gedankenaustausch zur Verfügung. Die 4 November-Gesprächsrunden finden am Dienstag, 13. November 2018, 19 Uhr in Schwentinental, Hotel Rosenheim, am Montag, 19. November um 19 Uhr auf dem Hof Viehbrook in Rendswühren, am Donnerstag, 22. November um 19 Uhr in Schönberg, Hotel am Rathaus und am Montag, 26. November um 19 Uhr in Lütjenburg, Restaurant Lüttje Burg statt. Anregungen und Ideen sind willkommen!



28. Oktober 2018:

Gespräch zur politischen Lage in Berlin


In einem ausführlichen Meinungsaustausch haben der Pöner CDU-Kreisvorstand und MdB Melanie Bernstein die politische Lage in Berlin erörtert. Es besteht in verschiedenen Bereichen Handlungsbedarf. Ein thematischer Schwerpunkt waren Rente, Pflege, Armut, Wohnen. Der CDU-Kreisvorstand beschloss einstimmig, dazu einen Antrag zum CDU-Landesparteitag zu stellen. Melanie Bernstein berichtete u.a. über die Neuwahl des Fraktionsvorsitzenden, das Gute-Kita-Gesetz, Pflege, gesundheitspolitische Fragen, Förderung des Denkmalschutzes, Erkenntnisse der Bundespolizei, ÖPNV-Mobilitätsangebote. Bei einem Gespräch von Abgeordneten mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wird die Form der Hilfe für durch die Dürre geschädigte Landwirte Thema sein. Wir haben uns für die Hilfe eingesetzt.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Giekau 2019