Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 |
1. April 2022:

Kreistag beschließt Prioritäten


Das Heinrich-Heine-Gymnasium in Heikendorf, das Hoffmann-von-Fallersleben Schulzentrum in Lütjenburg und die Schule am Kührener Berg sind die Schwerpunkte bei den Bauaktivitäten des Kreises Plön. Dies hat der Plöner Kreistag auf Antrag von CDU, KLAR.GRÜN, FDP und UWG gegen die Stimmen von SPD und Grünen mit 30 : 16 Stimmen beschlossen. Die Schulformen in Lütjenburg werden nicht geändert. Der der Öffentlichkeit vorgestellte Entwurf eines Neubaus auf dem Gelände der Kreisverwaltung wird nicht umgesetzt. Die Planungen werden beendet. Gebaut wird auf dem Gelände der Kreisverwaltung ein mehrstöckiges funktionales Bürogebäude, in dem Arbeitsplätze für neue Arbeitsplätze entstehen. Eine Zweigstelle der Kfz-Zulassungsstelle wird in Schwentinental in das Gebäude / auf das Gelände des GTZ errichtet.



28. März 2022:

Wasserstoff - SPD im Kreis Plön zieht eigenen Antrag zurück


Jahrelang haben die Fraktionen von CDU, FDP und UWG im Plöner Kreistag bzw. den Ausschüssen versucht, Wasserstoff-Projekte auch bei uns im Kreis Plön anzustoßen. Immer wieder stimmte eine Mehrheit unter Führung der Hilker-Grünen und der SPD dagegen. Bund und Länder setzen inzwischen immer stärker auf Wasserstoff. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat eine Kooperation mit den Vereinigten Arabischen Emiraten bei Forschung und Produktion von Wasserstoff vereinbart. Auch die SPD im Kreis Plön will nach dem Ende der Kooperation mit den Grünen wohl mehr Wasserstoff im Kreis Plön. Besser spät als gar nicht, könnte man meinen. Aber leider ist durch SPD und Grüne viel Zeit bei uns verloren gegangen. Danach hatte die SPD in einem Antrag angekündigt, Wasserstoffprojekte im Kreis Plön zu benennen. Inzwischen hat sie ihren eigenen Antrag zurückgezogen …



23. März 2022:

Radwege Thema im Kreistag


Die Mitglieder der CDU-Kreistagsfrakiton haben über die aktuellen Themen des Kreises beraten und einstimmige Beschlüsse getroffen. Ein wichtiges Thema sind die Radwege. Eine Reihe von Radwegen sind sanierungsbedürftig. Risse, Wurzelaufbrüche und Unebenheiten können verkehrsgefährdend sein. Wir erwarten bis Mitte Mai von der Kreisverwaltung die angekündigte Bestandsaufnahme, um danach in den Ausschüssen und im Kreistag über Sanierungen, Prioritäten, ggf. den Bau neuer Radwege und die Inanspruchnahme weiterer Fördermittel entscheiden zu können.



16. März 2022:

Amtsausschuss: Schulform in Lütjenburg nicht ändern


Klare Aussagen der Stadt Lütjenburg und der Gemeinden: Alle in der jüngsten Sitzung des Amtsausschuss des Amtes Lütjenburg anwesenden Vertreterinnen und Vertreter lehnen eine Umwandlung des Gymnasiums Lütjenburg in eine Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe ab. Das Gymnasium soll erhalten bleiben. Es wird gebeten, der Kreisverwaltung einen Prüfauftrag für eine Umwandlung nicht zu geben. Die Gliederung des Schulzentrums habe sich bewährt, so Amtsvorsteher Volker Schütte-Felsche. Notwendige Sanierungsmaßnahmen an der Schule sollten selbstverständlich durchgeführt werden. Dem werden wir gern entsprechen.



12. März 2022:

Schleswig-Holstein ist auf gutem Weg


Die Wählerinnen und Wähler haben eine gute Meinung zur politischen Arbeit in Schleswig-Holstein in den vergangenen fünf Jahren und möchten den Kurs mit Daniel Günther an der Spitze fortgesetzt sehen. Nach einer repräsentativen Umfrage des NDR käme die CDU auf 33%, wenn Sonntag gewählt würde. Könnte der Ministerpräsident direkt gewählt werden, würde Daniel Günther 65% erhalten. Link zum NDR-Artikel



7. März 2022:

Landesliste: Platz 15 und 21 für die CDU im Kreis Plön


Mehr als 91 % in geheimer Wahl auf dem Landesparteitag in Neumünster für Daniel Günther - ein überragendes Ergebnis. Resultat der 5-jährigen erfolgreichen und souveränen Arbeit als Ministerpräsident, aber auch der guten Perspektive für die nächste Wahlperiode, für die Daniel Günther in seiner Rede wesentliche Punkte umriss und viel Beifall erhielt. Unsere Direktkandidaten Werner Kalinka (Plön-Nord) und Tim Brockmann stehen auf Platz 15 bzw. Platz 21 der Landesliste zur Landtagswahl am 8. Mai 2022.



6. März 2022:

Wir stehen an der Seite der Ukraine


Mit bewegenden Worten hat die Generalkonsulin der Ukraine in Hamburg, Dr. Iryna Tybinka auf der Landesvertreterversammlung der CDU appelliert, ihrem unter dem brutalen russischen Angriffskrieg so schwer leidenden Land weiter zu helfen. Stehende Ovationen der Delegierten, als sie den Mut und die Tapferkeit von Präsident Wolodymyr Selenskyi würdigte. Starker Beifall begleitete ihre Rede. FOTO: Gina-Marie von Mandel.



4. März 2022:

Der Krieg in der Ukraine erschüttert die Welt


MdL Werner Kalinka: "Wir sind zutiefst erschüttert über den Angriff auf die Ukraine. Es ist ein Angriff auf die Demokratie. Er bringt schweres Leid, viel Blutvergießen, zerstört in Tagen ein über Jahrzehnte mühsam aufgebautes Vertrauen, gefährdet den Frieden in Europa und wohl auch in der Welt. Lufträume und Banken werden gesperrt, auch in der Wirtschaft wird vieles künftig nicht mehr so sein wie bisher. Präsident Putin macht dennoch weiter, droht mit atomaren Mitteln. Die NATO verstärkt deutlich ihre Präsenz, ist alarmiert. Ein riesiger russischer Militärkonvoi ist in der Ukraine unterwegs, Städte und Infrastruktur werden brutal beschossen. Wie lange kann die Ukraine standhalten? Das Bündnis des Westens und die NATO sind für unsere Zukunft, für die Freiheit, den Frieden und die Sicherheit entscheidend. 100 Mrd. Euro mehr für die Bundeswehr - notwendig. Ihre Ausstattung und Ertüchtigung müssen den Erfordernissen entsprechen. US-Präsident Joe Biden hat in seiner Rede vor beiden Kammern des Kongresses klare Aussagen getroffen. Eigene Stärke bewirkt Abschreckung. Die Solidarität auch in unserem Kreis mit der Ukraine ist sehr beeindruckend. Demonstrationen, Andachten, Hilfen sind Beispiele. Wir stehen an der Seite der Ukraine, an der Seite der Freiheit."


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 |
CDU Deutschlands CDU Schleswig-Holstein CDUplus-Mitgliedernetz CDU-Landtagsfraktion
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Giekau 2019